Preisträger des GERMAN GAMEMUSIC AWARD 2014

von links: Matteo Pagamici - Levente Kovács - Robin Becker

ROBIN BECKER gewinnt den GERMAN GAMEMUSIC AWARD

Das Finale des GERMAN GAMEMUSIC AWARD 2014 wurde am 28. November 2014 in der Bremer Glocke ausgetragen.

Wir gratulieren den Preisträgern:

The GERMAN GAMEMUSIC AWARD 2014 was finished on 28th November 2014 in the Glocke Bremen.
Congratulation to the prizewinners:

  • 1. Preis/prize: Robin Becker / Deutschland (Germany)
  • 2. Preis/prize: Levente Kovács / Ungarn (Hungary)
  • 3. Preis/prize: Matteo Pagamici / Schweiz (Switzerland)


Neben den Preisgeldern erwartet Robin Becker eine Aufnahme in das Verlagsprogramm der Universal Edition AG, Wien, sowie die Komposition für einen Trailer der Medienschmiede KING Art Games.


Das Finale war in das Konzert GAME SYMPHONY eingebettet. Dort präsentierte das Landesjugendorchester Bremen unter der Leitung von Stefan Geiger und zusammen mit dem Chor IntoNation der Hochschule Bremen (Einstudierung: Julio Fernandez und Mikolaj Kapala), sowie der Sopranistin Réka Kristóf und der Moderatorin Britta Lumma, große Orchestermusik zu Spieletiteln wie "SIMS 3", "Skyrim", "Dantes Inferno", "Beyond two Souls" oder "Heart of Darkness".

Wenn Sie das Konzert noch einmal genießen wollen:


Robin Becker will be part of the programme of the Universal Edition AG, Wien. Furthermore he will compose the music for a trailer of KING Art Games.


The final round was part of the concert GAME SYMPHONY. Stefan Geiger and the Landesjugendorchester Bremen presented pieces of game music of "SIMS 3", "Skyrim", "Dantes Inferno", "Beyond two Souls" oder "Heart of Darkness", ... The choir IntoNation of the Hochschule Bremen and Réka Kristóf - solo sopran - also presented parts of the concert.

If you like to watch the concert ones more, please visit:




Teilen Sie den GERMAN GAMEMUSIC AWARD mit uns auf Facebook:


Visit us on Facebook:





Rückblick: GERMAN GAMEMUSIC AWARD 2012

Der erste GERMAN GAMEMUSIC AWARD suchte den besten europäischen Komponisten bis 30 Jahre, der zu zwei verschiedenen Trailern eine Musik für großes Orchester komponierte. Nach dem Anmeldeschluss im Sommer suchte die Jury drei Finalisten aus, die sich am 10. November 2012, den Juroren, dem Publikum und der Internet-Fan-Gemeinde in der vollen Bremer Glocke stellten. Das Konzert wurde live übertragen bei ARTE LIVEWEB.
In der Jury begrüßten wir neben dem Vorsitzenden Prof. Stefan Geiger, Andrea Zschunke (Radio Bremen), Katrin Anders (Glocke Veranstaltungs-GmbH), Stefan Ragg (Universal Edition AG, Wien), Ari Pulkkinen (Komponist) und Benedict Broy (Landesjugendorchester Bremen). Zudem stimmte das Publikum für seinen Preisträger ab und die Internet-Gemeinde konnte via online-Voting über den besten Finalisten entscheiden.
Die Preisträger 2012 waren:

The first GERMAN GAMEMUSIC AWARD was searching for the best European composer under the age of 30 years to compose full orchestra scores for two game trailers. After the deadline the jury chose three finalists. Their pieces were presented in a full concert hall "Die Glocke" in Bremen on 10th November 2012. The concert was live on ARTE LIVEWEB.
The members of the jury were Prof. Stefan Geiger, Andrea Zschunke (Radio Bremen), Katrin Anders (Glocke Veranstaltungs-GmbH), Stefan Ragg (Universal Edition AG, Wien), Ari Pulkkinen (Komponist) and Benedict Broy (Landesjugendorchester Bremen). Furthermore the audience and the internet-audience voted for the first prizewinner:

1. Preis: Dominik Schuster (München)
2. Preis: Konstantin Kemnitz (Leipzig)
3. Preis: Paul Schnieber (Bremen)